Herzlich willkommen beim Sportverein Eschbach 1967

DM A-Jugend Freistil in Schwäbisch -Hall vom 08.04. -10.04.2016

Flagge

Am Wochenende findet die Deutsche Meisterschaft im freien Stil  der A -Jugend in Schwäbisch Hall  statt. Für den SV Eschbach geht Fabio Di Feo in der Gewichtsklasse bis 46 kg an den Start. Fabio gehört zum jüngsten Jahrgang der A- Jugend und muss sich gegen 13 weitere Teilnehmer in seiner Gewichtsklasse behaupten. Als Trainer wird ihn Manuel Läufer tatkräftig unterstützen. Wir wünschen Fabio auf diesem Weg viel Erfolg und ein verletzungsfreies Wochenende.

Sponsorenmappe

Der Verein und im Besonderen die Ringerabteilung bedankt sich bei den Freiburger IBA Studenten (Namen unten), für die sehr gelungene und professionelle  Sponsorenmappe. Diese Mappe ist eine hervorragende Hilfe bei den Sponsorengesprächen und war auch schon Impulsgeber für den ein oder anderen Abschluss mit neuen Werbepartnern.

Matthias Martin

Von links nach rechts:

Vicky Roth, Constantin Scherer, Stephanie Martin, Annika Bühler

5. Semester an der IBA Freiburg. Sportmanagement.

Bezirksmeisterschaften Ringen Freistil 2016

Wie jedes Jahr nahmen auch dieses Jahr die Eschbacher Aktiven und Jugendringer an den Bezirksmeisterschaften teil.

 Jugendringer am Samstag

Weiterlesen: Bezirksmeisterschaften Ringen Freistil 2016

Vom Aufstieg zum Aufstieg?

18 : 12 Erfolg beim letzten Saison - Duell vor eigenem Publikum, gegen den schon feststehenden Regionalliga - Meister TuS Adelhausen II

Die Ringer des SV Eschbach 1967 werden vom Pressereferenten Lothar Herzog in einen Topf mit dem Nichtaufstiegskandidaten Fachsenfeld - Dewangen geworfen und der Unsportlichkeit bezichtigt. Wer jedoch die Ergebnisse genau verfolgt wird sehen, dass es den Eschbachern sicher nicht an Sportlichkeit und Fairness mangelt.

Zwei starke Partner heißen Sie willkommen

Weiterlesen: Vom Aufstieg zum Aufstieg?

Heimstärke erneut unter Beweis gestellt

Die Eschbacher Ringer erledigen die Hausaufgaben mit Bravour und beißen sich an der Tabellenspitze fest. Leider lassen die direkten Verfolger gewollt oder ungewollt, das ist die Frage, Federn. So verliert der bisherige Tabellenzweite Fachsenfeld-Dewangen, gegen den Abstiegskandidaten aus Kirrlach, zu Hause haushoch. Hier kommen für den Betrachter echte Zweifel auf, was für unseren Sport sicher nicht zuträglich ist.
Auf die Verantwortlichen der Dreisamringer kommen jetzt kaum zu lösende Aufgaben zu. Als Aufsteiger wollte man sich in der Regionalliga einen gesicherten Mittelfeldplatz sichern. Das nun so zu diskutierende Thema, Aufstieg in die Zweite Bundesliga, liegt zum Einen an der sich nun abzeichnenden Konstellation, dass kein anderer Verein tatsächlich aufsteigen will und zum Anderen an der sportlichen Einstellung der Ringer aus dem Dreisamtal. Man darf gespannt sein, wo der Weg am Ende hinführt.

Weiterlesen: Heimstärke erneut unter Beweis gestellt

Nicki Scherer Ringer des Abends im Duell der Aufsteiger

Erstmalig zu Gast im Dreisamtal, musste der KSV Kirrlach ohne Punkte im Gepäck die Heimreise antreten. Die Kirrlacher konnten die Partie bis zum letzten Kampf zwar offen halten, doch dann war Steffen Blum, das Zünglein an der Waage und machte den Sack für die Radmacher-Truppe zu.
Auf Grund der Ereignisse in Paris und als Zeichen des Mitgefühls wurde auf das gewohnte Einmarschritual verzichtet. Frau Bürgermeisterin Fränzi Kleeb bat die Zuschauer und Sportler durch eine Schweigeminute der Opfer und Verletzten in Paris zu gedenken.
Trotz der ersten Ergriffenheit erlebten die Zuschauer dann tollen Ringkampfsport auf hohem Niveau.

Weiterlesen: Nicki Scherer Ringer des Abends im Duell der Aufsteiger